Ein Plus von 30 Prozent: Diveo-Mutterkonzern M7 macht OTT als klaren Trend unter den Abonnenten aus

+++ OTT ist längst zu einem unverzichtbaren Bestandteil des Hybrid-TV-Angebots von M7 geworden

+++ Diveo als Trendsetter: Diveo Smart-TV-App ermöglicht Zuschauern den Zugriff auf lineare und interaktive Dienste über ein Smart-TV, ohne dass eine Set-Top-Box erforderlich ist

+++ In Deutschland spielen internetfähige Fernsehgeräte beim TV-Kauf eine immer wichtigere Rolle – laut gfu-Studie schaffen sich 39,4 Prozent aller Befragten aus diesem Grund einen neuen Fernseher an

 

Köln, 26. Juli 2018 – Dieser Trend ist im wahrsten Sinne des Wortes unverpassbar: Immer mehr Menschen greifen über das Internet (via PC, Laptop, Tablet, Set-Top-Boxen oder Spielekonsolen) auf OTT-Inhalte zurück. Die M7 Group, zu der die in Deutschland ansässige Marke Diveo gehört, hat unter seinen Abonnenten seit Dezember 2017 30 Prozent mehr TV-App Nutzer verzeichnet. Demnach ist die Gesamtzahl der App-Nutzer, die bei M7 über Apple- und Android-Geräte auf TV-Inhalte zugreifen, in den letzten Monaten auf fast 300.000 angewachsen. Diese App ist für SAT-Haushalte unter dem Namen Diveo auch in Deutschland in den App-Stores für Smartphone und Tablet verfügbar.

Analog zu dieser Entwicklung steigt die Anzahl von Smart TVs in deutschen Haushalten stetig an. Alleine in Deutschland wurden 2017 insgesamt 4,9 Millionen Smart-TV-Geräte abgesetzt. Der Großteil der Smart-TV-Besitzer (60,5 Prozent) hat sein Gerät mit dem Internet verbunden, um bestimmte Online-Dienste nutzen zu können. Das geht aus einer aktuellen Studie der gfu hervor. 54,2 Prozent aller weiblich Befragten und 38,3 Prozent aller männlich Befragten geben darüber hinaus an, dass sie kostenpflichtige Online-Angebote sehr häufig nutzen. Im Schnitt zahlen sie dafür monatlich zwischen 7,50 und 9,99 Euro. Fast ein Drittel aller Frauen und Männer bestätigen in diesem Zusammenhang, dass sie in Zeiten internetfähiger Fernseher Sendungen seltener zu den festgelegten Sendezeiten anschauen, sondern stattdessen lieber selbst bestimmen, wann ihre Lieblingssendung laufen soll.

Auf diesem Trend des zeitversetzen Fernsehens baut Diveo auf: Diveo-Kunden können ihre Lieblingssendung anschauen, wann, wo und wie sie wollen. Denn Diveo funktioniert auf bis zu fünf mobilen Endgeräten gleichzeitig. Und das gilt auch für die vielen digitalen Funktionen, wie beispielsweise den Sendungsneustart, das Pausieren einer laufenden Sendung oder das Aufnehmen.

In Deutschland ist Diveo seiner Zeit noch weiter voraus. Die hybride Plattform ist nicht nur per CI+ Modul oder mit der Diveo-Set-Top-Box erhältlich, sondern auch als innovative Smart-TV-App auf allen Samsung Smart-TV-Geräten ab Baujahr 2015. Die Diveo Smart-TV-App können Kunden unkompliziert im Samsung App Store auf ihren TV runterladen.

Dies ist gleichbedeutend mit einer echten Premiere auf dem Consumer-Electronic- und TV-Content-Markt. Technisch betrachtet funktioniert die Diveo Smart-TV-App für Samsung Smart-TVs wie eine virtuelle Set-Top-Box. Für Nutzer entsteht so ein komplett nahtloses TV-Erlebnis – es kommt zur Hochzeit von Fernsehern und Fernsehen der Zukunft. Die innovative App hat die M7 Group S.A., die hinter der Marke Diveo steht, speziell für die Tizen Plattform von Samsung entwickelt, um sie auf die umfangreichen technologischen Möglichkeiten von Samsung-Smart-TVs maßzuschneidern. Die Nutzung der Smart-TV-App ist für Diveo-Kunden kostenlos, Besitzer von Samsung Smart-TVs können die innovative App 30 Tage kostenlos und so Diveo unverbindlich testen. Zuletzt wurde die App mit dem Webit New Media Award in der Kategorie New Media ausgezeichnet. Zur Begründung der Jury: „Mit ihrer innovativen Smart-TV-App hat M7 erfolgreich einen neuen Service lanciert, der die Hürde zum Konsum von linearen und interaktiven TV-Content für Konsumenten senkt und gleichzeitig dem wachsenden Bedarf an nachhaltigen und kosteneffektiven Hardware-Geräten gerecht wird.“

„Mit Diveo ist der Grundstein für unverpassbares Fernsehen zwischenzeitlich auch in Deutschland gelegt“, fasst Oliver Rockstein zusammen. „Beim Marktstart haben wir versprochen, dass sich Diveo immer weiterentwickeln wird. Dieses Versprechen lösen wir ein, Tag für Tag. Aktuell befinden wir uns mit vielen Herstellern in Gesprächen, die großes Interesse daran haben, Smart-TV-Apps auch in Ihre Geräte zu integrieren.“

Weitere Informationen zur Diveo Smart-TV-App finden hier.